Achtsamkeit in Organisationen

Achtsamkeit als Schlüsselkompetenz in Organisationen

Achtsamkeit ist ein wesentlicher Schlüsselfaktor für unsere künftige Arbeitsweit.
Martin Steca, Audi Organisationsberater

Die Anforderungen in Alltag und Job steigen weiter an. Digital – vernetzt – schnell sind die Schlagworte, die heute denn Berufsalltag in immer stärkerem Masse prägen. Davon betroffen sind alle Mitarbeiter auf allen Ebenen der Organisation, des Unternehmens. Wer kennt nicht die Situation , wenn wir uns  morgens unausgeschlafen fühlen, schon auf dem Weg zum ersten Projektmeeting im Stau stehen,  in unserem Postfach zahlreiche emails auf eine Antwort warten und wir beim Eintreffen im Büro erfahren, dass 2 Mitarbeiter/ Kollegen, mit denen wir im aktuellen Projekt eng zusammenarbeiten, sich heute morgen krankgemeldet  haben. Ein bisschen viel auf einmal, was da an unterschiedlichen Reizen und Herausforderungen auf uns einwirkt. Ein bekanntes Szenario, das bei vielen Menschen Stress auslöst – ein Zustand , der ggfalls mit körperlichem Unbehagen,  negativen Gedanken(spiralen) und schwierigen Gefühlen verbunden ist. Keine gute Voraussetzung für eine gesunde work-life-balance, die konzentriertes Arbeiten zum Wohle der gesamten Organisation ermöglicht.

Quelle: Zeichnung aus Mindful Leader ( Esther und Johannes Narbeshuber, 2019)

Achtsamkeit wird immer mehr als Schlüsselkompetenz in der vielzitierten VUCA Welt – Rahmenbedigungen, die  gekennzeichnet sind von Volatility/ Unbeständigkeit, Uncertainty/ Unsicherheit, Complexity/Komplexität,  Ambiguity/ Mehrdeutigkeit – von Organisationen betrachtet.

Führungskräfte  und Mitarbeiter sind heute gleichermassen aufgefordert Antworten zu finden auf die neuen Herausforderungen im Arbeitsalltag, die es so vor 20 Jahren noch nicht gab.

Eine Strategie zum Überleben in dieser nicht zuletzt durch Digitalisierung und technologischen Wandel geprägten Entwickling in Organisationen leitet sich ebenfalls von der Abkürzung ab:  nämlich vision ‚Vision‘, understanding ‚Verstehen‘, clarity ‚Klarheit‘agility Agilität.

Gerade Agilität ist zu einem Modebegriff der neuen Unternehmenskultur geworden.  Agile Organisationsstrukturen sind geprägt von Transparenz, Dialog, einer Haltung des Vertrauens sowie von kurzfristigen Feedback- und Entscheidungsmechanismen. Das alles kann mitunter aber auch enormen Druck und Angst vor Überforderung erzeugen.

Arbeitnehmer fallen immer häufiger wegen psychischer Probleme im Job aus. Laut einer AOK Umfrage stieg die Zahl dieser Krankschreibungen in den letzten 10 Jahren um fast 80 Prozent an.
Und es dauert in diesen Fällen im Durchschnitt fast doppelt so lange, bis es den Betroffenen wieder besser geht.
(aus AOK Fehlzeitenreport IMMER ÖFTER IST ES DIE PSYCHE vom 14.9.2017)

Was sind Mindfulness Fähigkeiten?

Für eine gelingende Zusammenarbeit in der Organisation benötigen die Menschen heute spezifische Komponenten und Mindfulness Fähigkeiten. Dazu gehören

  • Selbstwahrnehmung der eigenen Denk-, Gefühls- und Verhaltenmuster
  • Selbstführung und Stressmanagement
  • Selbstverantwortliches Arbeiten
  • Rollenflexibilität
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • kreative Anpassung des eigenen Verhaltens an unterschiedliche Situationen
  • Fähigkeit zu Resilienz und emotionaler Kompetenz
  • Blick für das Ganze und seine Vernetzungen

Diese  Achtsamkeits Fähigkeiten lassen sich systematisch trainieren.

Achtsamkeits/-praxis kann,  wie der Zukunftsforscher Matthias Horx es zutreffend formuliert ein Wegweiser sein, uns mit „ mentalen Techniken der Selbstwirksamkeit“ bekanntzumachen, „in der wir Verantwortung im Hier und Jetzt übernehmen können“.

Das ermöglicht uns im privaten wie beruflichen Alltag

  • die Fähigkeit zur Aufmerksamkeitsregulation zu stärken
  • negative Gedankenspiralen zu durchbrechen
  • mit Drucksituationen souveräner umzugehen
  • Stresserleben zu reduzieren
  • auch in angespannten Situationen kreativ zu bleiben
  • Gedanken, Gefühle und Geräusche bewusst wahrzunehmen und trotzdem focussiert zu bleiben
  • soziale Kompetenzen zu stärken, die Kommunkationsfähigkeit zu verbessern
  • die Fähigkeit der Emotionsregulation zu nutzen –  mit  positivem Effekt auf unser Gesamtempfinden
  •  mit Belastungen im privaten und beruflichen Alltag gesünder umzugehen

Retrain your mind

Wie sehen die Übungen des Achtsamkeitstrainings aus?

  • Körperwahrnehmungsübungen (Bodyscan, Yoga, Gehmeditation)
  • Lernen von Aufmerksamkeitsfocussierung ( focused attention) durch verschiedene Meditationen wie  Achtsamkeit auf den Atem, körperliche Empfindungen, Geräusche, Gedanken und Gefühle
  • Üben von Open Awareness, offen und bewusst alles wahrnehmen, was im gegenwärtigen Moment passiert,  ohne zu bewerten
  • Mitgefühls- und Selbstmitgefühlstraining zur Entwicklung  und Stärkung von sozialer Kompetenz
  • achtsame Kommunikation, Sprechen und Zuhören
  • Umgang mit Kritik und Selbstkritik (Fehler verstehen lernen)
  • Meditationsübungen zur Entwicklung von Wertschätzung und Dankbarkeit
  • praktische Übungen für den privaten und beruflichen Alltag

Die vermittelten Übungen sind pragmatisch, nachweislich effektiv und leicht in den Arbeitsalltag zu integrieren. Achtsamkeit ist keine süße Pille, das Training ist durchaus herausfordernd und gerade dadurch wirksam. „Schnelle“ Ergebnisse gibt es nicht. Zum Erlernen von Achtsamkeits-Techniken ist es notwendig, dass die Teilnehmer bereit sind, über einen Zeitraum von mehreren Wochen regelmäßig zu üben und sich auszutauschen. In jedem Fall wird die Wirkung vor allem dadurch erzielt, dass die Teilnehmenden die erlernten Übungen selbständig zu Hause und in ihren Arbeitsalltag integrieren.

Achtsamkeitstraining fängt da an, wo klassische Stressbewältigungsseminare aufhören. Im Mittelpunkt steht die unmittelbare Erfahrung: Wie fühlt sich Termindruck, Überlastung, Erschöpfung im Körper an? Was passiert, wenn der Atem flach wird und die Gedanken Karussell fahren? Die Teilnehmenden lernen ihre Stressmuster und Ressourcen auf ungewohnte Weise kennen und entdecken durch die Meditationspraxis innere und äußere Freiräume. Sie steigern ihre Selbstwahrnehmung, spüren Warnsignale rechtzeitig und finden neue Wege, mit Belastungen besser umzugehen und ihre Energie ökonomisch einzusetzen.

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) nach Prof. Jon Kabat-Zinn ist eines der am besten erforschten Trainingsprogramme der letzten Jahrzehnte. Die Übungen, die vermittelt werden, sind pragmatisch, nachweislich effektiv und können in den privaten und sogar beruflichen Alltag integriert werden.

Achtsamkeitstraining für Unternehmen und Organisationen eignet sich

  • als Präventionsseminare im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • als zentrales Element von Team- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen
  • zur Erweiterung der persönlichen Führungskompetenz
  • als Grundlage für Veränderungen – hin zu einer nachhaltigen, wertorientierten Unternehmenskultur

In einer mehrjährigen Studie in mehr als 25 Unternehmen, in dene Achtsamkeitspraxis implentiert und evaluiert wurde, konnte nachgeweisen werden, dass sich die wahrgenommene Bealstung der Mitarbeiter und burnout Gefährdung reduziert hat und sich gleichzeitig die Freude an der Arbeit, Teamgeist und Produktivität erhöht hat.

.

Folgende Trainingsformate können wir Ihnen anbieten:

  • 8-wöchige MBSR Achtsamkeitskurse (angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse des Unternehmens/der jeweiligen Mitarbeitergruppe)
  • 1-2 tägige Kennenlern-/Schnupperkurse zum Thema Achtsamkeit
  • 1-6 tägige Kompaktkurse
  • wöchentlicher angeleiteter Feierabend- oder Pausen-Achtsamkeits-Termin (60 min.)
  • (Einzel-) Coaching im Rahmen der Führungskräfteentwicklung
  • Vortragsveranstaltungen
  • Alle Trainings können (je nach Teilnehmerzahl) sowohl Inhouse als auch an einem unserer Standorte in Köln Ehrenfeld, Köln-Sülz und Holweide stattfinden

Es geht nicht darum, dass jemand noch schneller im Hamsterrad ist und den Stress wegmeditiert, sondern es geht darum, dass die Mitarbeiter lernen, Grenzen der eigenen Belastbarkeit wahrzunehmen. Sich vielleicht auch nochmal klarer auszurichten: wo bin ich mit meinen Stärken und meinen Neigungen am besten eingesetzt?…….
Achtsamkeit ist etwas, was den Mitarbeitern hilft, ihr Engagement, ihre Selbstwahrnehmung, ihre Flexibilität in Zeiten des Wandels zu steigern, das Selbst zu stärken.
Peter Bostelmann, Director of Global Mindfuless Practice bei SAP
(aus moment by mment, 03/2017)

 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Gerne können Sie bei Interesse an unseren Angeboten per E-Mail , Telefon 0221 169 50 839 oder mobil 0172 631 72 11 mit uns in Kontakt treten, um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, bei dem wir gemeinsam mit Ihnen schauen, welche Trainingsformate – angepasst an Ihre Bedürfnisse- am besten passen würden.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Bewerten Sie sie jetzt:
[Abstimmungen: 1 Durchschnitt: 5]
parallax background